Aller Weser Hochseeangler e.V.

Hochseeangeln ein Erlebnis                                          Gäste Willkommen

 

           AWH - Jahreshauptversammlung                                        Am 5. Februar 2017     

                     In Hönisch - Hotel Maske

AWH - Verden

Vereinsmeisterschaft von 2016 !

1      Maik Scharnhusen                   4074  Punkte

2      Ernst Otto                                  4011  Punkte

3      Florian Schmidt                         3994  Punkte

4      Hendrik von Wille                     3910  Punkte

5      Werner Heinsch                        3078  Punkte

6      Heiko Seekamp                         2905  Punkte

7      Detlef Nowak                            2526  Punkte

8      Harald Gottwald                       2070  Punkte

9      Wolfgang Noltemeyer             1906  Punkte

10    Andreas Zühlke                         1832  Punkte

11    Patrick Bromberg                      1558  Punkte

12    Kai Plesse                                    1469  Punkte

13    Werner Meyer                            1431 Punkte

14    Günther Pitzsch                          1050 Punkte

15    Heiko Engmann                            825  Punkte

16    Andreas Renk                                804  Punkte

17    Jan Chris . Otto                             700  Punkte

18    Georg Marquardt                         380  Punkte

Jugendvereinsmeister !

Tobias Scharnhusen

Mannschaft des Jahres 2016 !

1.  Maik Scharnhusen / Jan Chris.Otto / Detlef Nowak      7300 Punkte

2.  Günther Pietzsch / Florian Schmidt / Andreas Zühlke   6876 Punkte

3.  Werner Meyer / Harald Gottwald / Werner Heinsch    6579 Punkte

Sonderpokale !

Spezi Fisch Pokal :  Herbert Windhorst  Dorsch 91 cm

Hatschi Paddel Pokal :  Hendrik von Wille    Angel gebrochen

Neptun Pokal  :  Werner Heinsch    Angler des Jahres

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft !

40 Jahre AWH   Frieder Rohde    Urkunde & Nadel in Gold

30 Jahre AWH   Ernst Otto  Urkunde

30 Jahre AWH   Harald Gottwald  Urkunde

25 Jahre AWH   Andreas Renk  Urkunde

20 Jahre AWH   Georg Marquardt  Urkunde 

 


__________________________________________________________________

            Ostsee - Burgstaaken / Schiff Karoline

                       8. April 2017  Königsangeln

Senioren König : Heiko Dreyer 

Jugend König : Marvin Meyer

Hier gibt es keinen Bericht dazu !

_______________________________________________________________________

   Ostsee - Heiligenhafen - Störtebeker - Angeln

                              Mit dem Schiff MS Hai IV

                                        25. Mai 2017

            

              Leider sind keine anderen Bilder vorhanden !

Nach sehr langer Zeit wurde das Störtebeker-Angeln des AWH Verden mal wieder von Heiligenhafen aus gebucht. Die Anreise der 33 Teilnehmer erfolgte mit dem PKW, da sie aus verschiedenen Richtungen kamen. Bei bedecktem aber guten Wetter wurde pünktlich abgelegt. Da der Wind etwas stärker als erwartet war, fuhr der Kapitän unter der Fehmarn-Sund Brücke durch, und kurz danach kam das Startsignal und die Naturköder wurden zu Wasser gelassen. Jeder Teilnehmer hatte sich vorher im Angelladen mit Wattwürmer versorgt. Leider war der erste Stopp mit viel Krautbewuchs, daraufhin wurde abgebrochen und der neue Kurs ging auf die Sagasbank südöstlich von Fehmarn die mit einer Wassertiefe von 10 m mehr Erfolg versprach.

Mit 48 cm fing Dominik Schell den größten Plattfisch.

Die Mannschaft des AWH mit Maik Scharnhusen, Henrik v.Wille und Patrik Blomberg angelten jeweils 6 Plattfische.

Stefan Meyer fing zur Freude aller einen Seeskorpion von 32 cm Länge und bekam dadurch den Spezifisch Pokal.

Leider wurde kein maßiger Dorsch gefangen. Das Gesamtergebnis ergab 172 Plattfische, 2 Wittlinge und 1 Seeskorpion.

Auf der Rückfahrt zum Hafen wurde ausgewertet.

Die Siegerehrung der Mannschaften, Einzelsieger und Sonderpokale erfolgte im Hafen von Heiligenhafen an Bord, wo viele Urlauber an der Kaimauer das Treiben beobachten. 

____________________________________________________________________________________________

            Ostsee - Burgstaaken / Schiff - Karoline

                                3 . Juni 2017

                 

                             Auch hier sind keine weiteren Bilder vorhanden !

Wieder startete der Reisebus wie immer von Verden - Saumurplatz, wo sich der größte Teil der angemeldeten Teilnehmer früh am Morgen einfand. Ein paar Teilnehmer waren in Altenwahlingen zugestiegen. Als alles verstaut war, konnte die Reise übers Bremer Kreuz A 1 in Richtung Fehmarn losgehen. Hinter Hamburg wurde die übliche kurze Rast gemacht. In Heiligenhafen wurden dann noch die Wattwürmer abgeholt, die dort im Angelladen bestellt waren. Als auch die verstaut waren, wurde das letzte Teilstück nach Burgstaaken in Angriff genommen. Dort angekommen wurden die Angelsachen ausgeladen, und mit dem Angelgepäck erfolgte dann der Weg zum Schiff. Da wir Halbcharter hatten, war für uns das Vorschiff reserviert mit 24 Teilnehmern. Das Wetter kam uns entgegen mit Sonne und leichtem Wind. Vom Fehmarn Sund in Richtung Sagasbank fuhren wir dann, wo wir die Dorschfänge erwarteten. Den größten Dorsch mit 70 cm fing Florian Schmidt. Auf Platz zwei kam Stefan Meyer mit einem Dorsch von 60 cm. Unsere Gäste sowie die Jugendlichen hielten tapfer mit, die von der Größe der Dorsche nur knapp dahinter lagen. So hieß der Gastsieger Uwe Viertel mit einem 60 cm Dorsch, VereinsJugendlicher Tobias Scharnhusen war mit seinem 50 cm Dorsch dabei. Insgesamt wurden 56 Dorsche, 2 Plattfische und 2 Wittlinge gefangen. Ein Lob noch an die Besatzung der MS Karoline: Immer höflich und auf die Gäste eingehend mit den Wünschen auf Getränke und Essen . Gerne kommt das Versprechen als Gast und Angler auf der MS Karoline willkommen zu sein! Auch einen Dank an unserem Busfahrer, er bringt uns sicher zu den Häfen der Angelschiffe und sicher wieder nach Hause. 

____________________________________________________________________________________________

                 Makrelenfischen in der Nordsee

    Von Holland - Lauwersoog - Schiff Daagerad

                                     15. Juli 2017


Mit 40 Teilnehmern im Bus fuhren wir von Verden nach Holland in den Fischerort Lauwersoog. Dort angekommen ging es mit dem Angelgeschirr und den noch leeren Behältern auf die wartende  MS „Dageraad“. Ein Schiff, was uns schon über Jahre die Treue für den Makrelenfang gehalten hat. Bei gutem wechselhaften Wetter ging es zügig hinaus in die Nordsee. Jeder Angler war emsig bemüht, so schnell wie möglich sein Geschirr zum Angeln fertig zu haben, wenn der Kapitän das Schiff stoppt. Wie ärgerlich war es dann, dass die Angler 2,5 Stunden warten mussten, um den Fangplatz zu erreichen. Von da konnte man mit bloßem Auge das Borkumer Riff mit dem Windpark erkennen. Dann ging es endlich los und wir wurden nicht enttäuscht. Makrele auf Makrele verließ das Wasser, um die Behälter zu füllen. Bei gerade 23 Metern Wassertiefe einfach ideal. Nicht so die Größe der Fische, die man sich etwas größer gewünscht hätte. Nach Umsetzen des Fangplatzes blieb es auch weiterhin bei dieser Größe. Was einige Angler in Erstaunen versetzte, war die Anzahl der gefangenen Knurrhähne. Davon konnten allein 15 Stück gefangen werden. Mit der Rückfahrt zum Hafen wurden die gefangenen Makrelen gezählt und erstaunliche 2136 Stück registriert. Damit konnten die Teilnehmer mit der Stückzahl die Fangergebnisse der vergangenen Jahre erfolgreich verteidigen. Zur Freude von Patrick Bromberg gab es für die meisten Fische den begehrten Gutschein, bei den Gästen Uwe Viertel, der ebenfalls einen Gutschein erhielt. Auch die Jugend hatte Anteil am Erfolg. Der 1. Platz ging an Tobias Scharnhusen, der 2.Platz an Felix Meyer.

Fazit der Tour: Schönes Wetter mit Sonne und Wolken, Windstärke 2 – 3 und höchstens 1 Meter hohe Wellen - das perfekte Angelwetter. Die Meinung der Teilnehmer „Wir sind auch nächstes Jahr wieder dabei.“

__________________________________________________________________

          Meeresfischen auf der Ostsee mit der     Karoline aus Burg-Staaken

am 9. September 2017

 

Für die September-Tour waren wir mit unseren Vereinsgästen 24 Teilnehmer, die mit dem Bus Richtung Burg-Staaken unterwegs waren. Nach kurzem Stopp in Heiligenhafen, wo wir uns mit Wattwürmern versahen, ging es auf die „MS Karoline“. Vom Wetter aus sah es nicht sehr günstig aus. Mit Nieselregen ging es aus dem Hafen, und der hielt die gesamte Angeltour an, ohne dass es aufhörte. Nach 2 Stunden Fahrt waren wir im Zielgebiet – östlich von Dahme, wo wir in 17 – 20 Metern Tiefe den Dorschen nachstellten. Große Freude gleich zu Anfang bei Ernst Otto, der auf Wattwurm den größten Dorsch an den Haken bekam. Ansonsten kaum ein Biss trotz intensiver Betätigung. Obgleich Nieselregen, der durch und durch ging, gaben alle Beteiligten ihr Bestes, um einen Dorsch zu überlisten. Bei starker Drift und einem Wind mit Stärke 3-4, später abnehmend, war die Ausbeute insgesamt nicht berauschend. Ganze 6 Dorsche, 1 Makrele (Jugendalter), 1 Plattfisch und 8 Wittlinge gingen den Sportfreunden an die Angel.

Erfolgreichste Dorschfänger waren Ernst Otto mit seinem 80 cm Dorsch, Günther Pietzsch mit 47 cm und Heiko Dreyer mit einem Dorsch von 43 cm Länge. Unsere platzierten Gäste waren Maarten Böhning aus Walle mit einem Dorsch von 60 cm, Lars Dobberstein aus Walsrode mit einem Wittling von 38 cm und Peter Kaper aus Verden mit einem Wittling von 34 cm. Alle Genannten konnten sich über einen Gutschein bei einer zukünftigen Vereins-Angelfahrt freuen.

 

Unsere Hoffnung auf besseres Wetter bleibt für die diesjährige letzte Tour auf Hering im Öresund, die in der Regel immer ein gutes Ergebnis für jeden Teilnehmer bringt. 

__________________________________________________________________

                  Heringsangeln am 07.10.2017 

                     im Öresund in Dänemark

 

Eine der am meisten ausgebuchten Angeltouren des AWH ist die Heringstour nach Öresund in Dänemark. Da der Abfahrtstermin schon am 06.10. 2017 gegen 23,30 Uhr - wegen der langen Anfahrtszeit - festgelegt war, standen die mitfahrenden Angler mit ihren großen Behältnissen parat, um auf den Bus zu warten. Da mit 36 Gästen und AWH–Mitgliedern gerechnet wurde, kam der größte Bus vorgefahren, den man auftreiben konnte. Die Fahrt selbst ging zügig wie immer, über Fehmarn mit der Fähre bis zum Ziel. Hier wartete die MS „Antares“ schon auf ihre Gäste. Von Florian Schmidt wurden die Angelplätze ausgesteckt und danach konnte es „Losgehen“. Vom Hafen bis zum Angelrevier isr es nur eine kurze Zeit, die ausreicht, die Ausrüstung vorzubereiten. Auf diesem Revier zwischen Schweden und Dänemark hat es ein Kapitän nicht leicht, sich zwischen den kreuzenden Fähren, den Frachtschiffen und den Angelschiffen einen erfolgversprechenden Platz zu suchen, wo laut Echolot die Heringe stehen. Insgesamt waren zu dieser Zeit 9 Angelschiffe, die dem Hering nachstellten. Mit dem Wetter konnte man vorerst zufrieden sein. Es wehte ein mäßiger Wind der Stärke 3–4, und es war bezogen. Mit dem Erfolg beim Fischen war es eher mäßig. Bei den Fangkörben war bei den meisten Anglern kaum der Boden bedeckt, obwohl der Kapitän sehr oft den Platz wechselte, um an den Hering zu kommen. Nach 12.00 Uhr wechselte der Kapitän dann das Revier und wir fuhren 30 Minuten in nördliche Richtung, wo wir endlich Heringe in der gewünschten Menge an Bord holen konnten. Mit den Heringen kam dann auch leider der Regen hinzu, der an der Freude am Erfolg nichts ändern konnte. Endlich füllten sich die Körbe, und außer den Heringen verirrte sich auch hin und wieder eine Makrele am Haken. Mit den Dorschen war es schon ein wenig Glück, einen „Maßigen“ zu landen. Viele Kleine wurden schonend zurückgesetzt. Alles in Allen wurden ca. 5700 Heringe, 20 Makrelen und noch weniger Dorsche gefangen. Der Gewinner vom AWH Herbert Windhorst wurde für 2 Dorsche mit 25.- Euro prämiert, und den Preis von 25.-€ für Gäste bekam Thomas Bauer ebenfalls für 2 Dorsche. Mit vollgepackten Behältern ging es dann von Bord, über die Bahngleise und die Straße zum wartenden Bus. Hier wurde sorgfältig darauf geachtet, dass der Bus nicht verschmutzt werden kann. Der Transportraum wurde vorher mit Folie ausgelegt, und für trockene und saubere Sachen im Bus hatte jeder von zu Hause aus gesorgt. Auf der Rückreise waren es die Meisten, die sich eine Mütze Schlaf gönnten. Leider fällt die Tour im November aus. Wollen wir hoffen, dass es 2018 wieder Touren gibt, die es ermöglichen, dass der  AWH erfolgreich vollbesetzte Angelschiffe belegen kann.

 

G. Pietzsch - Protokollführer